AGH – Arbeitsgelegenheiten

Arbeitsgelegenheiten dienen Menschen, die lange nicht gearbeitet haben oder arbeiten konnten, als Möglichkeit für einen Einstieg in die Arbeitswelt. Arbeitsgelegenheiten sind dabei immer gemeinnützig, zusätzlich und von öffentlichem Interesse.

 

Zielgruppe:

Menschen im ALG II (Hartz IV) Bezug

 

Voraussetzungen:

Die Zuweisung durch das Jobcenter ist zwingend notwendig, ebenso der Leistungsbezug ALG II

 

Inhalt:

  • Gemeinnützige zusätzliche Arbeitsgelegenheiten (Zuverdienstjob) in Einrichtungen der dobeq GmbH und AWO Dortmund geben Ihnen die Chance, eigene Fähigkeiten zu stärken und 1,50€ Mehraufwandsentschädigung pro geleistete Beschäftigungsstunde zu verdienen.

Wir bieten Ihnen:

  • praktische Anleitung und Vermittlung von Grundkenntnissen in den Einsatzstellen
  • Unterstützung bei der Entwicklung Ihrer Schlüsselqualifikationen

 

Ziel:

Ergebnis der Arbeitsgelegenheiten sollte die Feststellung von Arbeitsfähigkeit, Ausbildungsfähigkeit oder anderem Qualifizierungsbedarf sein. Aber auch das reine Angebot einer sinnstiftenden Beschäftigung zum Erhalt der Tagesstruktur kann Ziel des Angebots sein. Wir gehen dabei individuell auf die Bedarfslage von Kunden und Jobcenter ein.

 

Zeiten:

Die Arbeitszeiten richten sich nach den Bedürfnissen der Einrichtung und des Kunden. In der Regel sind es 30 Std./Woche, meist zwischen 08:00 Uhr und 14:00 Uhr gelegen.

 

Ort:

Die Einsatzstellen sind über das ganze Dortmunder Stadtgebiet verteilt.

 

Anmeldung:

Die Zuweisung erfolgt ausschließlich über Arbeitsvermittler im jeweiligen Jobcenter.

 

Kooperationspartner/Förderer

 

 

 

 

Ansprechpartner*in

Oliver Schröter
Projektbereichsleiter Beschäftigungsprojekte, AGH, Soziale Teilhabe, Leitung BZ Gneisenaustr.
Gneisenaustr. 1
44147 Dortmund
T. 0231 86430-119
F. 0231 86430-111
o.schroeter@dobeq.de


Download