KAoA – Kein Abschluss ohne Anschluss

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des europäischen Sozialfonds

Landesinitiative zur Berufsorientierung. Durchführung von Berufsfelderkundungen in der 8. - 10. Klasse

Das neue Übergangssystem Schule/Beruf - "Kein Abschluss ohne Anschluss" verfolgt im Wesentlichen die folgenden Kernziele:

  1. Potentiale und Neigungen erkennen
  2. Berufsfelder, Bildungs- und Ausbildungswege im Übergang von der Schule in ein Studium bzw. in eine duale Ausbildung kennen lernen
  3. Anschlusswege reflektierend und zielgerichtet vorbereiten und gestalten.

Von der 7. Klasse an werden alle Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Schulen durch verschiedene aufeinander aufbauende Instrumente, von allgemeinen Informationen über das Berufsleben bis hin zu gezielten Praktika, an die Arbeitswelt herangeführt. Die Kompetenzfeststellung wird unterteilt in Potentialanalyse und Berufsfelderkundung.

 

Zielgruppe:

  • Schüler*innen Dortmunder Schulen der 8. Klasse aller Schulformen
  • Schüler*innen mit körperlichen Einschränkungen erhalten eine Potentialanalyse über das STAR Projekt, gefördert durch den LWL

 

Vorausetzungen:

Die vorangestellte Potentialanalyse ist Voraussetzung zur Teilnahme an der Berufsfelderkundung.

 

Inhalt:

Für die Berufsfelderkundung stehen an den verschiedenen Standorten der dobeq unterschiedliche Berufsfelder zur Verfügung:

  • Farbe/Raumgestaltung
  • Hotel-, Gaststättengewerbe/Hauswirtschaft
  • Metall
  • soziale Dienste
  • Pflegeberufe
  • Lager
  • Handel
  • Veranstaltungstechnik
  • Verkauf

 

Ziel:

Im Rahmen der Potentialanalyse erhalten die teilnehmenden Schüler*innen eine aussagekräftige Beurteilung ihrer festgestellten Kompetenzen. Die Schüler*innen der Berufsfelderkundung erhalten ein Teilnahmezertifikat mit den entsprechend besuchten Berufsfeldern sowie eine Einschätzung ihrer gezeigten Schlüsselkompetenzen. In Einzelgesprächen erhalten die Schüler*innen eine persönliche Rückmeldung. Das Gesamtergebnis gibt einen Einblick in die Fähigkeiten und Fertigkeiten jedes Einzelnen und kann in die weitere Berufswegeplanung einbezogen werden.

 

Zeiten:

Kurstermine nach Absprache

In der Regel in der Zeit von 08:00 - 15:00 Uhr

 

Ort:

dobeq Bildungszentrum Hansastr.
Hansastr. 20-22
44135 Dortmund

dobeq Bildungszentrum Gneisenaustr.
Gneisenaustr. 1
44147 Dortmund

dobeq Bildungszentrum Lindenhorst
Lindenhorster Str. 38
44147 Dortmund

 

Anmeldung:

Die Anmeldung läuft nach Absprache mit der Ansprechpartnerin der dobeq, Frau Kowollik, und erfolgt online über das BANPortal:

www.bo-instrumente-in-nrw.de

Über dieses Portal logt man sich als Schule mit Schulnummer und Passwort ein und meldet die Schüler*innen in dem entsprechenden Kurs an. Sollten Schulen hierzu Fragen haben, können sie sich gerne an uns wenden, wir unterstützen gerne nach Möglichkeit.

Ansprechpartner*in

Alexandra Kowollik
Projektbereichsleiterin, EU-Zuwanderer, Kompetenzfeststellung
Hansastraße 20
44135 Dortmund
T. 0231 95 80 00 19
a.kowollik@dobeq.de