AGH – Arbeitsgelegenheiten

Arbeitsgelegenheiten sind für Menschen, die lange nicht gearbeitet haben. Sie sind eine Möglichkeit, einen Einstieg in die Arbeitswelt zu bekommen. Arbeitsgelegenheiten sind immer gemeinnützig, zusätzlich und von öffentlichem Interesse.

 

Zielgruppe:

Menschen im ALG II Bezug (Hartz IV)

 

Voraussetzungen:

Zuweisung durch das Jobcenter ist zwingend notwendig (Leistungsbezug ALG II)

 

Inhalt:

Die Beschäftigten in einer Arbeitsgelegenheit üben für 2 € pro Stunde eine sinnvolle Tätigkeit aus. Wir haben unterschiedliche Einsatzstellen, in verschiedenen Berufsbereichen, die über das gesamte Dortmunder Stadtgebiet verteilt sind.

Wir bieten Ihnen:

  • Aufbau einer Tagesstruktur mit regelmäßigen Arbeitszeiten
  • stufenweise Steigerung Ihrer Belastbarkeit
  • 2 € pro Stunde
  • eine sinnvolle Tätigkeit
  • Kennenlernen eines neuen Berufsfeldes oder Wiedereinstieg in ein Bekanntes
  • praktische Anleitung und Vermittlung von Grundkenntnissen in Ihrer Einsatzstelle
  • Unterstützung bei der Entwicklung Ihrer Fähigkeiten und Möglichkeiten
  • Hilfe und Hinweise bei persönlichen Problemen
  • Bewerbungstraining
  • Bei Bedarf Planung und Organisation von beruflichen Qualifizierungen oder Ähnlichem

 

Zeiten:

Die Arbeitszeiten richten sich nach den Bedürfnissen der Einsatzstelle. In der Regel sind es 30 Stunden pro Woche. Sie haben in Absprache auch die Möglichkeit, weniger Stunden zu leisten.

 

Ort:

Die Einsatzstellen sind über das ganze Dortmunder Stadtgebiet verteilt.

 

Kooperationspartner / Förderer:

Jobcenter Dortmund

Stadt Dortmund

Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt in Dortmund

 

Ansprechpartner*in

Anika Lückermann
Projektbereichsleitung Beschäftigungsprojekte 1
Gneisenaustraße 1
44147 Dortmund
T. 0231 86430-119
F. 0231 86430-111
a.lueckermann@dobeq.de


Gabriele Hotopp
Projektbereichsleitung Beschäftigungsprojekte 2, Sozialpädagogische Begleitung
Gneisenaustr. 1
44147 Dortmund
T. 0231 86430-260
M. 0173 5137776
F. 0231 86430-111
g.hotopp@dobeq.de

Download

Finden Sie bei den jeweiligen Maßnahmen auf der Seite Beschäftigungsprojekte.